Protestaktion mit „Die-In“

Als Zeichen für das Unverständnis gegenüber der Gmundner Baupolitik und deren Umgang mit der Natur fand am 24.06.2021 zwischen 16 und 18 Uhr eine Protestaktion, die von Extinction Rebellion veranstaltet wurde, statt. Dabei versammelten sich Menschen, für die die Rodung der Waldfläche im Ausmaß von 6.000m² in der heutigen Zeit einfach nicht tragbar ist. Es handelt sich um eine Flächenversiegelung in einer Moorlandschaft mit Waldgebiet, das eine Menge an Co2 speichert, zu Gunsten von Parkplätzen. Im 21. Jahrhundert ist dies einfach nicht mehr zeitgemäß und facht die Klimakrise auch als kleiner Beitrag noch mehr an. Manche mögen sagen, dass es ja nur ein kleines Stück Wald sei. Die Summe macht es aber aus was zu einer steten Verschlechterung der Situation bezüglich Klimakrise führt.


Erderwärmung führt zu mehr Energie

„Wenn sich die Lufthülle der Erde erwärmt, entsteht mehr Energie“, erklärte Kromp-Kolb den Mechanismus, der der zunehmenden Häufigkeit von Unwettern zugrunde liegt. Zudem könne die wärmere Luft mehr Wasserdampf aufnehmen. „Wenn sich das entlädt – mehr Energie und mehr Wasser“, dann seien heftigere Regenfälle, Unwetter und Hagel sowie eventuell sogar Tornados die Folge. Beim Hagel müsse man davon ausgehen, dass sowohl die Ereignisse häufiger als auch die Körner größer werden, das zeige die Statistik bereits jetzt deutlich.

Die Ereignisse dieses Sommers seien insgesamt nicht überraschend, „es entwickelt sich so, wie die Wissenschaft das erwartet hat“, sagte die Klimaforscherin und betonte, dass die weitere Entwicklung nicht linear, sondern exponentiell verlaufen werde. Das nächste halbe Grad Erwärmung werde daher deutlich mehr Probleme bringen als das vorangegangene. „Wir spielen mit dem Feuer“, und da dürfe man sich nicht wundern, „wenn man sich die Finger verbrennt. Wir als Gesellschaft und als Österreich haben unsere Hausaufgaben nicht gemacht.“ 

(Quelle: orf.at)


Protestaktion von Extinction Rebellion OÖ

Auszug aus dem Facebook Beitrag von Extinction Rebellion Oberösterreich: „Heute Die-in Aktion in Gmunden beim Toscana Park mit unglaublichen 70 Leuten. Es wird gegen die Pläne des Gmundner Gemeinderates protestiert welcher vorsieht einen großen Teil des Auwäldchens für einen neuen Parkplatz zu opfern. Wir stellen uns gegen diese Betonpolitik und fordern neue, mit der Zukunft vereinbare Verkehrs- und Raumkonzepte. Danke an alle die dabei waren.“

Extinction Rebellion Oberösterreich | Facebook
Extinction Rebellion Austria – Extinction Rebellion Österreich (xrebellion.at)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s